Rezept Wurstspätzle

Wurstspätzle

Wurstspätzle schwäbisches Rezept für Spätzle mit Wurst vermengt. Den Spätzleteig zuerst wie gewohnt herstellen. Dann vermischen wir ihn mit fein gewürfelter Wurst. Es ist eine Hauptspeise oder eine Suppeneinlage. Tipp der Kochbären: Lassen Sie sich die Schinkenwurst vom Metzger in dünne Scheiben schneiden. Dann geht es leichter mit den feinen Würfeln. Als Hauptgericht mit in […]

Piroggen mit Sauerkrautfüllung

Piroggen mit Sauerkrautfüllung

Das Rezept für die Piroggen mit Sauerkrautfüllung stammt von der Mutter unseres Schwagers. Sie stammte aus Russland, war aber Deutsche. Deshalb hat sie diese „Krautdinger“ nicht Piroggen genannt. Man könnte sie auch „Sauerkraut-Dampfnudeln“ nennen, denn sie werden wie Dampfnudeln gegart.

Rote Bete Knödel

Rote Bete Knödel

Rezept für Rote Bete Knödel, eine Südtiroler Spezialität. Aus altem Semmelbrot, Topfen und Eiern macht man zuerst eine Knödelmasse. Diese färben wir dann mit dem Saft von Rote Bete rot. Tipp der Kochbären: Rote Bete im Backofen gebacken schmecken noch aromatischer! Bild oben: Wir haben sie zusammen mit Spinatknödel und Käseknödel als „Tris von Knödeln […]

Käse Knödel Kasknödel

Käse Knödel

Rezept Käse Knödel ist eine Südtiroler Spezialität. Man nennt sie auch Kasknödel. Für die wir zuerst aus altem Semmelbrot, Bergkäse (Graukäse) und Eiern Knödel machen. Die Käseknödel serviert man dann mit heißer Butter übergossen und mit Parmesankäse bestreut. Oder man serviert sie in Fleischbrühe. Der Graukäse ist eine Spezialität aus Tirol. Er wird aus Sauermilch […]

Schinkenknödel

Schinkenknödel

Schinkenknödel, Rezept für Resteverwertung. Aus altbackenen Brötchen (Wecken) wird mit Milch und Eiern eine Knödelmasse hergestellt. In diese Knödelmasse kommen zusätzlich geschmorte Zwiebeln, gewürfelter Schinken und gehackte Blattpetersilie. Tipp der Kochbären: Wir kaufen Brötchen immer auf Vorrat und schneiden sie frisch in Scheiben. Dann trocknen wir sie im Backofen oder auf der Heizung. Anschließend gefrieren […]

aufgebratene Knödel

Aufgebratene Knödel

Aufgebratene Knödel bereiten wir immer aus übrig gebliebenen Knödeln zu. Dann braten wir die Knödelscheiben goldbraun in Butterschmalz an. Von beiden Seiten. Nun mit einer Eiermilch übergießen. Das Gericht zugedeckt stocken lassen. Anmerkung der Kochbären: Selbstverständlich können sie dieses Gericht auch aus frisch zubereiteten Semmelknödel kochen. Der Zeitaufwand ist dann aber erheblich.

Semmelknödel mit Champignons

Semmelknödel mit Champignons

Semmelknödel mit Champignons ist ein vegetarisches Gericht. Zuerst bereiten wir aus altem Weißbrot oder Wecken die Semmelknödel vor. Außerdem verwenden wir frische Champignons. Sie sind die Grundlage der leckeren Pilzsoße. Hinweis der Kochbären: Die „ganz alte“ Bezeichnung ist Brotknöpfle. Mittlerweile versteht man auch „Semmelknödel“. Wecken heißen sie bei uns im Schwabenland. Semmeln in Bayern. Brötchen […]

Pfannkuchen Turm bolognese

Pfannkuchen Turm bolognese

Pfannkuchen Turm bolognese ist ein leckeres italienisches Rezept. Wir kochen eine Soße Bolognese. Außerdem backen wir Kräuterpfannkuchen. Diese Kräuterpfannkuchen füllen wir mit der Soße und schichten sie in eine Auflaufform. Außerdem streuen wir noch geriebenen Käse darüber. Anschließend kurz im Backofen überbacken.

Spinatnocken

Spinatnocken

Rezept für Spinatnocken, Spinatknödel im Trentin auch Strangolapreti genannt. Ein einfaches preiswertes Gericht aus alten Semmeln, Eier und Spinat. Man isst diese Nocken eigentlich als vegetarisches Hauptgericht. Dann übergießt man sie mit Salbeibutter und bestreut sie mit Parmesankäse. Sie eignen sich aber auch als Beilage zu Braten mit viel Soße oder zum Ragout. Spinatnocken sind […]

Kaspressknoedel

Kaspressknödel

Rezept für Kaspressknödel. Unter den Semmelknödel-Teig mischen wir gewürfelten Käse. Die flach gepressten Knödel backen wir mit Butter in der Pfanne. Die Kasnocken oder Kasknödel sind eigentlich ein Südtiroler Rezept. Wir haben diese Knödel jedoch in Österreich auf einer Berghütte gegessen. Nach „mündlicher“ Überlieferung haben wir dann das Gericht nachgekocht.

© Max Kolar