Wurstspätzle schwäbisches Rezept für Spätzle mit Wurst vermengt. Den Spätzleteig zuerst wie gewohnt herstellen. Dann vermischen wir ihn mit fein gewürfelter Wurst. Es ist eine Hauptspeise oder eine Suppeneinlage.
Tipp der Kochbären:

Lassen Sie sich die Schinkenwurst vom Metzger in dünne Scheiben schneiden. Dann geht es leichter mit den feinen Würfeln.

Als Hauptgericht mit in Butter gebräunten Semmelbrösel bestreut servieren. Als Beilage frische Salate reichen.

Da der Spätzleteig mit Würfeln von Schinkenwurst vermischt ist, können wir ihn nicht durch die Spätzlepresse drücken.

Da wir den Spätzleteig eine Stunde quellen lassen, haben wir als Vorbereitungszeit 1 Stunde 10 Minuten angegeben.

Wenn Sie den Teig nicht so lange quellen lassen sind die Spätzle auch früher fertig.

Wurstspätzle schaben

Wir schaben den Teig deshalb vom Brett. Eine ausführliche Beschreibung dazu finden Sie bei unserem Rezept Spätzle handgeschabt.

Diese Spätzle werden bei den Knöpfleschwaben auch Wurstknöpfle genannt.

Wurstspätzle geschmälzt

Wurstspätzle geschmälzt