Rezept für Tarhonya oder Eiergraupen. Aus Mehl Eier und Wasser machen wir einen harten Nudelteig, der wir dann durch ein grobes Sieb raspeln.

In Ungarn kann man sie als getrocknete Teigwaren kaufen. Wir Schwaben können dafür Riebele nehmen.

fertiges Tarhonya

fertiges Tarhonya

Für ein echtes ungarisches Tarhonya ist es wichtig dass man die Zwiebeln in (ungarischem) Schweineschmalz schmort.

Das echte ungarische Schweineschmalz stellt man durch auslassen der Fettflomen, nicht durch kochen her.