Ungarisches Rezept Szegediner Gulasch extra scharf. Ein Rezept nach Karoly Gundel für ein Rahmgulasch aus Schweinefleisch mit Sauerkraut .

Tipp der Kochbaeren: Ungarische Fleischgerichte werden traditionell mit Schweineschmalz angebraten. Das Schmalz soll durch Ausbraten und nicht wie bei industriellen Produkten durch Auskochen gewonnen werden. Wer nicht wegen einem einzigen Gericht eine Portion Schweineschmalz kaufen will, kann auch geschmacksneutrales Öl (zum Beispiel Erdnussöl) verwenden. Darin dann einfach etwas Speck anbraten.

Zum Székler Gulasch passen Knöpfle oder ungarisches Tarhonya. Ich hab das Rezept mal wieder nachgekocht und dabei die beiden Dosen mit Paprika-Pulver verwechselt. Ich habe also 20 Gramm vom rosenscharfen Paprikapulver und 10 Gramm vom süßen Paprikapulver genommen. Das Gulasch war natürlich etwas schärfer. Durch etwa mehr saure Sahne habe ich es wieder milder gemacht. Wenn das Sauerkraut zu sauer durch schmeckt, geben Sie einfach etwas süße Sahne hinein.