Dieses Rezept Stockfisch Flan Brandade mit Kartoffelgitter haben wir Kochbären aus dem Sud Luberon mitgebracht. Dort wurde es als Brandade de moru als Vorspeise serviert.

Rezept-Tipp von den Kochbären

Stockfisch oder Klippfisch ist gesalzener, getrockneter Kabeljau.

Moru ist die französische Bezeichnung für Kabeljau. Während wir in Deutschland deutlich zwischen Kabeljau und Stockfisch unterscheiden, ist das in südlichen Ländern anders. Ob Moru, Bacalhau oder Bacalao, gemeint ist immer der Kabeljau. Allerdings wird damit in den südlichen Ländern meist der gesalzene und getrocknete Fisch gemeint. Das ist ja auch verständlich. Wie sollte sonst der Kabeljau nach Spanien oder Portugal gekommen sein?

Wo kann man Stockfisch oder Klippfisch kaufen? Das ist hier in Aalen nicht so einfach! Die Italiener – sofern sie noch selbst kochen – schätzen diese Gerichte zu Weihnachten oder Silvester. Bei denen heißt er dann Stoccafisso. Ansonsten fahren wir halt zum Prendes nach Uhingen. Da sind wir dann sicher dass wir diese Spezialität bekommen.

Den Stockfisch mindestens 2 Tage vorher einweichen. Dabei das Einweichwasser immer wieder austauschen. Falls Sie Klippfisch verwenden, den bitte mindestens 3 Tage einweichen. Denn er ist noch stärker gesalzen als der Stockfisch.

Stockfisch Flan Brandade

Tipp zum Kartoffelgitter:

Machen Sie es so wie von uns beschrieben. Legen Sie die Kartoffelstifte in die Pfanne, dann vertrauen Sie auf unsere Beschreibung. Es funktioniert wirklich! Die Kartoffelstäbchen backen zusammen!

Rezeptbild Kartoffelgitter für den Stockfischflan

Kartoffelgitter für den Stockfischflan