Schweinelende gefüllt Schwarzer Knoblauch stecken wir in Softpflaumen und füllen damit die Lende. Anschließend panieren wirr die Lendenstücke in Cornflakes. Also eigentlich sind das Aalener Spitzärschle de Lux.

Rezeptbild Schweinelende und schwarzer Knoblauch

Schweinelende und schwarzer Knoblauch

Was ist Schwarzer Knoblauch?

Der Knoblauch wird einem Fermentationsprozess unterzogen. Dabei kommen die Knoblauchknollen in eine „Reifekammer“ in der sie ganz ohne Zusatzstoffe reifen. Zunächst verbleibt er 30 bis 60 Tage in dieser Kammer. Dann kommt er nochmals 45  Tage in einen anderen Raum. Dort nimmt er dann seine schwarze Farbe an. Außerdem verändert er seinen Geschmack. Er wird süßlich und der Geschmack erinnert ein wenig an Lakritz.

Manche Menschen schwören auf Knoblauch um den Alterungsprozess zu verlangsamen. Allerdings verursacht der eingelegte Knoblauch Mundgeruch. Der schwarze Knoblauch hat 5 Mal mehr Allicin und riecht nicht so penetrant!