Schlanganker Schlanganger oder Sperrknecht ist ein Schwäbisches Rezept. Hierfür formen wir aus Kartoffelteig fingerdicke Würste. Diese übergießen wir in einer Bratreine mit Milch. Dann backen wir sie.

Die einfachste Form sind Schupfnudeln.

Zu diesem Rezept schrieb uns Steffen F. : „Meine Mutter macht die Schlanganker ohne Zugabe von Grieß. Anschließend  kommt in den Guß kommt noch Sahne. Dazu gibt es dann bei uns in Fachsenfeld eine Kartoffelsuppe.“

Da sagt der Kochbär „Danke Steffen für diesen Tipp!“

Sperrknecht :

Legt man auf die unterste Schicht quer noch eine zweite Schicht, nennt man das dann bei den Schwaben Sperrknecht.

Tipp der Kochbären zu Schlanganker Schlanganger oder Sperrknecht :

Die Schlanganker ergeben mit Sauerkraut eine eigene Mahlzeit. Sie können aber auch als Beilage zusammen mit Kraut oder einer Soße zum Fleisch gereicht werden.

Schlanganker als Beilage

Schlanganker als Beilage

In Bayern nennt man diese Kartoffelnudeln „Fingernudeln“ oder „Bruckbaam“. Das Rezept ist ähnlich.

Bruckbaam = Brückenbäume, wie bei einer Brücke aus Holz liegen die Kartoffelnudeln dann nebeneinander.