Salzkuchen Rahmkuchen, ein schwäbisches Rezept, auch Hitzkuchen genannt. Üblicherweise wurde er mit Brotteig zubereitet und nach dem Brot Backen im Holzbackofen gebacken. Mit unserem Rezept gelingt er auch im normalen Backofen.

Hinweis der Kochbaeren zu Salzkuchen:

Wenn Sie einmal die Gelegenheit haben, auf einem schwäbischen Hoffest einen Salzkuchen zu probieren, sollten Sie sich das nicht entgehen lassen. Der Salzkuchen gehört zum Brotbacken dazu. Wenn der Holzbackofen nach dem Brotbacken noch genug Hitze hat, schiebt man noch ein paar Salzkuchen hinein. Darum manchmal auch die Bezeichnung Hitzkuchen. – Schließlich ist Brotbacken harte Arbeit und man will ja auch nicht mit leerem Magen weiter arbeiten.

Anmerkung: Das Rezept wurde nach mehrmaligen Versuchen geändert. Bäckt man den Salzkuchen bei 300 °C, ist er in 10 Minuten fertig. Aber dann sind die Zwiebeln noch roh. Also entweder die Zwiebeln vorher weich dünsten, oder den Salzkuchen bei niedrigerer Temperatur länger backen.