Rezept Rehrücken mariniert ist für uns ein Festessen. Wir marinieren das Fleisch zuerst etwa 1 Tag. Das mildert den strengen Wildgeschmack. Danach braten wir den Rehrücken an. Für die Soße verwenden wir einen Teil der Marinade und frisches Gemüse, Kräuter und Wildfond.

Bitte beachten: Den Rehrücken vor der weiteren Verarbeitung einen Tag marinieren .

Hinweis der Kochbären:

Sättigungsbeilage siehe Link Spätzle. Wir haben die Spätzle einen Tag vorher zubereitet. Einfach auf ein flaches Blech mit Backpapier verteilen und auskühlen lassen. Dann abgedeckt bis zur weiteren Verwendung kühl stellen.

Zum Rehrücken mariniert gab es auch noch gebratene Steinpilze. Wir haben sie im Herbst gesammelt und dann in Scheiben geschnitten eingefroren. Deshalb mussten wir für dieses Gericht nur eine Handvoll auftauen. Dann haben wir sie in Olivenöl angebraten, mit Salz und Pfeffer gewürzt. Zum Servieren dann noch mit gehackter Petersilie bestreut.