Rezept Rehrippen in Gemüse ist ein Wildgericht. Wir haben hierfür sehr viel Gemüse verwendet. Ein kräftiger Rotwein rundet dann das Gericht ab.

Anmerkung der Kochbären:

Das Reh zählt wegen seines Fells zur Gruppe Haarwild. Wegen seiner Klauen (Schalen) reiht man sie in die Untergruppe Schalenwild ein.

Bei der Zubereitung von Rehfleisch muss man den Braten mit Speckscheiben umwickeln. Rehfleisch ist zart und fettarm. Beliebte Stücke für den Braten sind Rücken und Keule. Hals – und Brustfleisch werden meist als Ragout zubereitet.

Rehrippen in Gemüse

Die Rehrippen werden allerdings meist nur für den Ansatz eines Wildfonds verwendet. In Spanien hat der Kochbär mal „Cabra en Samfinia“ gekostet. Leckere Rippchen von der Ziege! Außerdem in einem Gemüseeintopf mit viel Paprika und sonstigem Gemüse. Ziegenfleisch ist bei uns nicht leicht zu bekommen. Deshalb die Idee das Gericht mit den Rippen eines Rehes zu machen.