Der Radicchio di Treviso ist der hochwertigste dieses bitteren Gemüse. Wir braten ihn in Olivenöl mit Knoblauch an. Dann legen wir den Deckel auf die Pfanne und schmoren ihn. Seine dicken Blattrippen sorgen dafür dass er bissfest bleibt.

Rezeptbild Radicchio di Treviso

Radicchio di Treviso

Die verschiedenen Radicchio Sorten gehören zu den Zichorien-Gewächsen. Deren Stammpflanze ist die wilde Wegwarte. Deshalb haben sie alle eine bittere Note. Wir verwenden die Sorten, die Köpfe bilden als Salat. Dagegen schmoren wir den Trevisiano und den Rosso di Verona in Olivenöl.