Rezept für die Zubereitung von italienischer Polenta. Es wird die Quell-Methode und die Rühr-Methode beschrieben.

Auch die Polenta essen wir gerne zu Chilis, z. B. Chili con carne.

Anmerkung der Kochbaeren

So machen wir die Polenta schon seit vielen Jahren. Es gibt auch noch die original Rührmethode. Da wird dann gerührt bis der Kochlöffel abbricht oder man eine Sehnenscheidenentzündung hat.

Diese Methode geht so:

Das Wasser zum Kochen bringen und das Salz zugeben und auflösen. Den Maisgrieß langsam mit der einen Hand einrieseln lassen. Dabei mit der anderen Hand kräftig rühren, damit sich keine Klumpen bilden. Diese entstehen vor allem dann, wenn die Temperatur des Wassers unter den Siedepunkt fällt. Was leicht passiert, wenn man den Maisgrieß zu schnell einschüttet. Solange der Brei noch nicht eingedickt ist, spritzt es heftig. Man kann ein Tuch über den Topf legen. Die Polenta immer im Uhrzeigersinn rühren, bis sie sich vom Topf löst. Das dauert etwa 20 Minuten und geht am Ende sehr schwer. Den Polenta-Brei auf ein nasses Brett schütten, mit einer Palette einen Zentimeter dick verstreichen und auskühlen lassen.