Rezept mit Anleitung für Pfannkuchen perfekt gebraten. Mit vielen Bildern und Erklärungen.

Pfannkuchen braten kann doch jeder? Natürlich! Aber ist ihnen nicht auch schon mal ein Pfannkuchen missraten? Wir wollen doch hier die Experten nicht belehren. Nein, wir wollen eine Hilfestellung denen geben die endlich mal einen perfekten Pfannkuchen machen wollen.
Pfannkuchen perfekt gebraten.

Tipp der Kochbären: Um einen perfekten Pfannkuchen zu machen, kommt es nicht darauf an, dass man ihn elegant hoch wirft und mit der Pfanne wieder auffängt. Wir brauchen dazu auch keine spezielle Crêpes-Pfanne.

Entscheidend ist zuerst mal die Quellzeit für den Pfannkuchenteig. Ist diese zu kurz, reißt der Pfannkuchen wenn man ihn mit dem Pfannenwender umdrehen will.

Der nächste Fehler ist, wenn man zu viel Öl in der Pfanne hat. Daher ist es besser flüssiges Fett oder Öl zu verwenden, das dann mit einem Backpinsel aufgetragen wird.

Man muss nicht unbedingt Butter in den Teig geben. Die Butter im Teig hat den Vorteil, dass man beim Wenden kein weiteres Öl in die Pfanne geben muss. Wenn ich keine Butter in den Teig gebe, betupfe ich die Oberfläche mit dem geölten Backpinsel. Bevor ich ihn dann umdrehe. Große Pfannkuchen drehen wir mit Hilfe eines Topfdeckels um. Für ganz kleine reicht auch der Pfannenwender.