Papardelle con funghi, Breite Bandnudeln mit Pilzsoße. Für dieses italienische Rezept haben wir selbst gesammelte Steinpilze und außerdem Pfifferlinge verwendet.

Die Steinpilze mit dem seltsamen italienischen Namen „porcini“ sind in Italien heiß begehrt. Zu Teigwaren passen diese leckeren Pilze mit ihrem kräftigen Aroma deshalb ganz besonders gut.

Falls Sie frische Pilze verwenden sollten Sie etwas mehr als die angegeben Menge einkaufen. Beim putzen der Pilze gibt es eventuell einigen Abfall, falls madige Stellen dabei sind.

Papardelle con funghi:

Eine einfache Zubereitung für Steinpilze sind die Funghi „trifolati“. Für dieses Gericht machen wir sie jedoch in einer feinen Soße mit Fleischbrühe.

Besonders fein wird die Soße wenn Sie anstatt Parmaschinken italienischen Fenchelspeck verwenden.