Rezept Orecchiette mit Fleischbällchen ist ein relativ einfaches Nudelgericht mit den Öhrchennudeln aus Apulien. Wir machen dazu ein Sugo aus Schalotten, getrockneten Tomaten und Staudensellerie. Als Fleischbeigabe gibt es kleine Fleischbällchen aus Hackfleisch.

Hinweis der Kochbären:

Orecchiette spricht man wie „Oreck(i)ette“, das i deutet man nur leicht ang. Die italienische Sprache ist ja nicht so schwierig. Der Chianti, zu dem wir in unserer Jugend (leicht angesäuselt) „Tschianti“ gesagt haben, wird wie „Kianti“ ausgesprochen. Also c+h = k. und die Orecchietti haben noch ein c mehr. Also c+c+h = ck. Ein i vor einem e wird nicht ausgesprochen sondern leicht unterdrückt.

Orecchiette mit Fleischbällchen:

Die Orecchiette kennen wir aus dem Gargano oder aus Apulien. Dort macht man sie als Pasta alla Casa frisch. Von einem fingerdicken Strang Nudelteig zupft man kleine Stücke, drückt sie platt gedrückt. Dann drückt man sie gegen eine Reibe, damit sie ein rauhes Profil bekommen.