Rezept für Kesselgulasch (Bogrács gulyás), ein Ungarisches Eintopfgericht mit Rindfleisch, Kartoffeln, Nudelflecken und viel Brühe.

Wenn auch außerhalb Ungarns das Gulasch ein Schmorgericht ist, das in Ungarn Pörkölt oder Tokany heißt. In Ungarn ist das Gulasch immer eine Suppe oder Eintopf.

Der Kochkessel Bogrács genannt hat diesem Gericht seinen Namen gegeben. Den  Kochkessel hat man früher einfach an seinen Henkeln über das Feuer gehängt.

In den Eintopf gibt man außerdem noch Teigflecken, Csipekte genannt. Diese zupft man aus einem einfachen Nudelteig. Wir haben sie aus ausgewelltem Nudelteig gemacht und die Csipekte dann mit dem Teigrädchen ausgeschnitten.

In das Gulasch gehört auch „Grüner Paprika“. Außerhalb Ungarns führt das meist zu Missverständnissen. Denn der Ungarische „grüne Paprika“ ist nicht der unreife grüne Paprika, sondern eine eigene grün-gelbe Sorte.