Die Hühnersuppe mit Kräuternudeln ist ein Rezept für eine selbst gemachte Hühnersuppe. Wir haben sie außerdem mit feinen Nudeln und Gemüsen angereichert.

Für die Hühnersuppe verwenden wir ein echtes Suppenhuhn. In Deutschland wird ein Huhn, das schon eine Legeperiode hinter sich hat als Suppenhuhn verkauft. Nur dann hat die daraus gekochte Suppe den kräftigen Geschmack!

Zum Vergleich Suppenhuhn und Brathähnchen würde ich sagen: Aus einem Ackergaul kann man kein Rennpferd machen!

Das angebotene Masthähnchen ist meist nur 35 Tage alt. Dieses Fleisch
läßt sich zwar zart braten. Es bleibt aber gekocht wie gebraten geschmacklos. Es hat schon gar nicht die Reife eine geschmackvolle und nahrhafte Suppe abzugeben.

Hühnersuppe mit Kräuternudeln:

Das Suppenhuhn muss schon ein Jahr alt sein. Erst dann ergibt es die gewünschte Konsistenz und erst dann schwimmt oben eine Fettschicht. Wem das zu viel ist, der kann die Suppe erkalten lassen und dann das Fett ganz oder teilweise abschöpfen.