Backrezept für Himbeer Apfelstrudel, den Klassiker aller Strudel, leicht abgewandelt. Durch die Zugabe von Himbeeren schmeckt er „himmlisch“ gut. Nach dem Grundrezept wie ihn die Mutter des Kochbären gemacht hat.

Zubereitungszeit: Etwa 10 Minuten zur Teigherstellung, 1 Stunde ruhen, 15 Minuten auswellen und füllen, 50 Minuten backen. Die Apfelfüllung wird während der Wartezeit beim Strudelteig vorbereitet.

Tipp (1): Für den Himbeer-Apfelstrudel (und alle anderen süßen Strudel gilt: Butter ist Butter! Nur mit Butter schmeckt der süße Strudel richtig gut.

Tipp (2): Besonders lecker am süßen Strudel sind die Enden. Außerdem – der knusprige Strudel wird beim Aufschneiden stark zerbröselt. Teilen Sie den Teig in acht Teile und backen für jeden Gast einen eigenen Ministrudel.

Tipp (3): Die ersten Äpfel, die reif werden sind die Klaräpfel. Auch mit diesen Äpfeln hat meine Mutter „Apfe-Meidaschn“ (Apfelstrudel) gemacht. Diese Äpfel werden jedoch sehr schnell weich. Man sollte deshalb die Menge der Semmelbrösel erhöhen und die Backzeit verkürzen. Sobald der Strudel außen braun ist kann man ihn herausnehmen.

Falls Sie nun Lust auf’s Strudelbacken bekommen haben. Probieren Sie doch auch noch unseren Milchrahmstrudel.