Haisteaks mit Sardellen Kapernsoße ist ein Zufalls-Rezept. Die Haisteaks haben wir in Frankreich an der Fischtheke gekauft.  Dann mit der Campingküche zubereitet.

Anmerkung der Kochbären:

Als wir 2010 im Correze so an der Supermarkt-Theke standen (es war Freitag und da ist die Auswahl immer sehr groß) fanden wir unter all den bekannten Fischen mal wieder einen völlig unbekannten Fisch „Requin“. Unsere Übersetzungs-Fischliste gab nichts her. Das Wörterbuch hatten wir nicht dabei.  Die Scheiben sahen blass aus, könnte weißer Thun sein? Was macht ein Kochbär in so einer Situation? Er kauft einfach zwei Scheiben von diesem Fisch und probiert wie das schmeckt!

„Zu Hause“ – am Wohnwagen – fanden wir dann im Wörterbuch die Aufklärung – es ist Hai! Irgendwie hatte ich was Negatives im Hinterkopf. Entweder er schmeckt tranig, oder langweilig.

Also entschieden wir uns für eine kräftige Sauce!