Gratin dauphinois. Rezept für Kartoffelgratin mit rohen Kartoffeln, frischen Champignons mit Bouillon, Sahne und Käse gebacken.

Diese typisch französische Beilage machen wir gerne zu Gerichten mit wenig oder gar keiner Soße.

In das Original Gratin dauphinois gehören weder Champignons noch Käse. Dann ist es eine Beilage. Unsere Abwandlung essen wir mit Salat auch als vegetarisches Hauptgericht.

Wir haben diesmal die Kartoffelsorte „Andengold“ aus Frankreich verwendet. Ansonsten wäre sicher „Laura“ geeignet. Bei uns werden die Kartoffeln ja nach ihrem Kochtyp festkochend bis mehligkochend unterschieden. Die Franzosen haben es da einfacher. Das steht auf der Packung „pur Gratin“, da weiß man gleich Bescheid. Allerdings „für schwäbischen Kartoffelsalat“ habe ich noch nie gelesen.

Außerdem ist bei uns das Kartoffel-Steinpilz Gratin besonders beliebt