Schwäbisches Rezept für Gezogene Fasnachtsküchle aus Hefeteig. Wir backen sie im heißen Butterschmalz aus. Es ist ein altes Rezept, deshalb verwenden echte Schwaben gerne auch Schweineschmalz zum Ausbacken.
Wir essen die Gezogenen Fasnachtsküchle gerne zu sauren Kutteln. Deshalb verwenden wir dann weniger Zucker im Teig.

Anmerkung der Kochbären: In unserer Werkskantine haben früher Hausfrauen gekocht. Sie haben diese Küchle gerne zu den sauren Kutteln gemacht.

Für das Gelingen von Hefeteig ist es wichtig, dass alle Geräte zimmerwarm sind.