Rezept für Forelle mit Sauerampfer im Bratschlauch gegart. Wir füllen eine ganze Forelle mit Kräutern. Dann garen wir sie mit Sauerampfer im Bratschlauch.

Als Beilage machen wir Ofenkartoffeln die wir gleichzeitig mit der Forelle im Ofen garen.

Fisch mit Sauerampfer kennen wir aus Frankreich. An den großen Flüssen wie Loire oder Saône wurde der Flussfisch (Hecht oder Zander) gerne mit Sauerampfer zubereitet. Weil Zitronen zu teuer waren und der Sauerampfer am Ufer verfügbar war. Wir haben den Sauerampfer im Blumenbeet angebaut. Weil in unserer Nähe der „wilde“ Sauerampfer meist auf gedüngten Wiesen wächst.

Wichtiger Hinweis: Benutzen Sie zum Öffnen des Bratschlauches unbedingt Topflappen oder Handschuhe. Es tritt heißer Dampf aus!

Forelle mit Sauerampfer im Bratschlauch gegart

Anmerkung: Besser wäre pro Person eine Forelle mit 200g, jedoch verkaufen die Zuchtbetriebe lieber große Forellen.

Wenn Sie keinen Sauerampfer verwenden möchten empfehlen wir Ihnen unser Rezept Forelle im Bratschlauch.