Die Aalener Spitzärschle sind ein spezielles schwäbisches Aalener Rezept für das Schweinelende mit Dörrpflaume und Mandelkernen gefüllt und in Cornflakes – Panade gebraten wird.

Bitte beachten: Die getrockneten Pflaumen mindestens 4 Stunden in Weinbrand einweichen.

Anmerkung der Kochbaeren:

Woher kommt nun der Name Aalener Spitzärschle ?

Wen’s interessiert :

Im „Omnibus“, einem kleinen Nebenraum des Gasthauses “ Zum Roten Ochsen “ in Aalen trafen sich im 18. Jahrhundert die reichen Handelsleute der Stadt. Durch geschickte Heiratspolitik blieb dieser Kreis zwar immer unter sich, wurde aber durch die Kinder immer größer, so daß es im „Omnibus“ immer enger wurde. Der Aalener Geldadel musste zusammenrücken und es wurde so eng, dass man die Geschäftsleute fortan als Olamer  (Aalener) Spitzärsche titulierte.

“ Spitzarsch “ ist also ein Spitzname der Aalener – und eine Beleidigung ! Aber die Aalener Köche (nicht wir Kochbären)
haben dieses Rezept kreiert – und so bewiesen, dass sie eine Menge Humor haben.