Kürbisse

Kürbis Sorten

Kürbis Sorten aus aller Welt. Wir haben für diese umfangreiche Bildergalerie nur diejenigen ausgewählt, die als Speisekürbisse gelten. Reine Zierkürbisse haben wir deshalb nicht fotografiert.

In unserem Blog finden Sie viele Bilder, aber wenig Text zu den Kürbissen. Der Artikel von Knorr über die verschiedenen Kürbis Sorten bietet dagegen wesentlich mehr Text.

Die angegebenen Namen entsprechen der Ausschilderung durch den Verkäufer.

Big Rock

Big Rock

Sorten Big Rock oder Big Mama

Speise- und Schnitzkürbis
Merkmale: Mittelgroßer orangegelber Kürbis 7 bis 10 kg schwer.

Sweet Mama

Sweet Mama

Sorte sweet Mama

Zier- und Speise-Kürbis
Merkmale: Dunkelgrüner, marmorierter Kürbis, 1 bis 1,5 kg schwer.

Blue Hubbart

Blue Hubbart

Sorte blue Hubbard

Speise- und Zierkürbis
Ursprung: Amerika

Lagerdauer: bis 12 Monate

Merkmale: Blau-grüne, harte Schale, gelb-oranges Fruchtfleisch, von der Schale her grün eindringend. Die Schale wird beim kochen nicht weich und er muss deshalb geschält werden.

Geschmack: nussiger Kürbisgeschmack

Wir haben damit das Rezept: Kürbis-Curry gemacht. Der Blue Hubbard hat eine sehr harte Schale. Er muss deshalb zur Verwendung in der Küche geschält werden. Schnitzt man die blaue Schale weg, kommt im Innern das orangegelbe Fruchtfleisch zum Vorschein. Dieser schöne Kontrast ist es vermutlich, der deshalb die Verwendung als Schnitzkürbis nahelegt.

Blue Kuri

Blue Kuri

Sorten blue kuri, auch als „blauer Hokkaido“ bekannt

Speisekürbis

Lagerdauer: 5 bis 10 Monate

Merkmale: Blaugrüne, dünne, harte Schale, gelb-oranges, mehliges, süßliches Fruchtfleisch (Marroni-Geschmack). Die Schale wird beim kochen nicht weich und er muss deshalb geschält werden.

Geschmack: nussiger Kürbisgeschmack

Der Blue Kuri Kürbis wird für Pies, Suppen und Pürees, als Rohkost, zum Füllen, zum Überbacken, sowie für Gratins und Süßspeisen empfohlen.

Bei uns auf dem Wochenmarkt habe ich allerdings diese Sorte noch nie gesehen.

Butternut Kürbis

Butternut Kürbis

Sorte Butternut

Speisekürbis

Lagerdauer: bis 24 Monate

Merkmale: blassgelbe, harte Schale, dunkel-oranges süßliches Fruchtfleisch. Die Schale wird beim kochen nicht weich und er muss deshalb geschält werden.

Geschmack: Mehlig, cremig, außerdem ein nussiger Kürbisgeschmack.

Carnival

Carnival

Sorten Carnival oder Celebration

Zier- und Speise-Kürbis

Lagerdauer: bis 3 Monate

Merkmale: Etwa 15 cm Durchmesser großer, flachrunder Kürbis mit tiefen Rippen. Bunte, harte Schale, gelbes, süßliches Fruchtfleisch. Die Schale wird beim kochen nicht weich und er muss deshalb geschält werden.

Geschmack: Mehlig, cremiger Kürbisgeschmack.

Diese Kürbissorte wurde im Supermarkt (E-Center) unter dem Namen „Gorgonzola“ angeboten. Gemeint war damit ein Rezept, bei dem man den ausgehöhlten Kürbis mit Gorgonzola Käse füllt. Anschließend sollte man ihn -backen, und dann auslöffeln.

Wir Kochbären haben aber diesen attraktiven Kürbis zunächst ausgehöhlt um darin eine Kürbissuppe zu servieren. Einen anderen Kürbis haben wir dann als „gefüllten Kürbis“ zubereitet. Nun haben wir auch noch die „schnelle Kürbis-Maultaschen-Pfanne“ damit zubereitet. Zugegeben – das Rezept wäre auch mit dem Hokkaido gelungen – aber der Carnival-Kürbis hat schon einen eigenen – wie wir finden – besseren Geschmack für dieses Gericht!

Weitere Rezeptideen werden gerne aufgenommen!

Curcubita Rolet

Curcubita Rolet

Sorte Curcurbita rolet, Rondini

Speisekürbis

Lagerdauer: 3 bis 4 Monate

Merkmale: Kugelförmiger. dunkelgrüner Speisekürbis. Wird bis zu 500 g schwer. Die Schale wird beim kochen nicht weich und er muss deshalb geschält werden.

Geschmack: Dezentes Nussaroma.

Der Rolet wird gerne für Suppen verwendet. Diese Sorte habe ich jedoch auf unserem Wochenmarkt noch nie gesehen.

Curcubita Turban Mix

Curcubita Turban Mix

Sorte Curcubita Turban Mix

Zier- und Speise-Kürbis

Lagerdauer: 6 bis 8 Monate

Merkmale: Die Form ähnelt einem türkischen Turban. Deshalb der Name Turban Mix. Es gibt sie in Rot oder Grün. Dunkel-gelboranges, festes Fruchtfleisch. Die Schale wird beim kochen nicht weich und er muss deshalb geschält werden.

Atlantic giants Dill

Atlantic giants Dill

Sorte Atlantic Giant’s Dill

Speise- und Schnitzkürbis

Ursprung: Amerika

Lagerdauer: Maximal 2 bis 5 Monate

Merkmale: Hält in U.S.A. den „Schwergewichstrekord“. Ist dort außerdem ein beliebter Halloween-Kürbis. Die Schale wird beim kochen nicht weich und er muss deshalb geschält werden.

Geschmack: Mittelmäßiges Kürbis-Aroma.

Der Atlantic Giant’s Dill ist hauptsächlich wegen seiner Größe begehrt. Ansonsten wird er aber auch für Kuchen und Pie’s verwendet.

Wer hat ein Rezept für diese Kürbissorte?

Flying Saucers

Flying Saucers

Sorten flying Saucers, Sunburst

Untersorte des Patisson
Zier- und Speise-Kürbis

Lagerdauer: Maximal 2 bis 3 Monate

Merkmale: Form wie fliegende Untertassen, dünne Schale, gelbes Fruchtfleisch. Die Schale wird beim kochen nicht weich und er muss deshalb geschält werden. Er kann außerdem auch roh verzehrt werden.

Geschmack: Dezentes Kürbis-Aroma.

Der „Flying Saucers“ kann roh für Salate verwendet werden. Wird aber auch für Füllungen oder frittiert verwendet.

Golden Nugget

Golden Nugget

Sorte Golden Nugget

Speisekürbis

Ursprung: Neuseeland, Australien

Lagerdauer: Maximal 2 bis 3 Monate

Merkmale: Leuchtend orangefarbene Schale, oranges, feinkörniges Fruchtfleisch. Die Schale wird beim kochen nicht weich und er muss deshalb geschält werden.

Geschmack: dezenter, nussiger Kürbisgeschmack

Der Golden Nugget eignet sich für Aufläufe, zum Füllen, Einmachen, Gnocchi, Gratins, Püree, Suppen, Risotto, aber auch zum Überbacken.

Hokkaido Kürbis

Hokkaido Kürbis

Sorte Hokkaido

Speisekürbis

Ursprung: Japan, Insel Hokkaido

Lagerdauer: Maximal 2 bis 3 Monate

Der Hokkaido ist inzwischen in Deutschland der bekannteste unter den Kürbis Sorten.

Merkmale: Kugelrunder bis breitrunder Kürbis. Er hat eine leuchtend orangefarbener Schale, außerdem ein oranges Fruchtfleisch. Die Schale wird beim kochen weich deshalb muss er nicht geschält werden. Ist eine Varietät des Riesenkürbis, wird aber nur 1 bis 2 kg schwer.

Geschmack: nussiger Kürbisgeschmack, stabile Konsistenz. Er verkocht deshalb nicht so leicht. Unter anderem haben wir damit die Hokkaido-Kürbissuppe gemacht. Aber man könnte ihn auch zum Füllen verwenden.

Spirit

Spirit

Sorte Spirit

Speise- und Schnitz-Kürbis

Wer hat ein Rezept für diese Kürbissorte? Bei uns auf dem Wochenmarkt habe ich allerdings diese Sorte noch nie gesehen.

Kalebassen

Kalebassen

Sorten Kalebassen

Zier- und Speisekürbis

Falls jemand ein Rezept für diese Kürbissorte hat – wir würden uns darüber freuen wenn wir es veröffentlichen dürften.

Muscadet de Provence

Muscadet de Provence

Sorte Muscade de Provence (Muskatkürbis)

Speisekürbis

Ursprung: Frankreich

Lagerdauer: 9 bis 12 Monate

Merkmale: Flache Form mit tiefen Rippen. Braune Schale, tief-oranges bis rotes, zartes, festes Fruchtfleisch. Die Schale wird beim kochen nicht weich und er muss deshalb geschält werden.

Geschmack: nussiger Kürbisgeschmack.

Der Muskatkürbis ist sicher nach dem Hokkaido einer der beliebtesten Speisekürbisse. Besonders in Frankreich beliebt, aber inzwischen gibt es ihn auch bei uns auf dem Wochenmarkt. Sein zartes weiches Fleisch kann man auch roh als Salat essen oder ein Carpaccio damit machen. Als Nudelfan liebe ich außerdem die Kürbis-Lasagne aus diesem Kürbis.

Pepo bon bon

Pepo bon bon

Sorte Pepo Bon Bon

Speisekürbis

Ursprung: Amerika, der Name kommt aus dem französischen: Pépon.

Bei uns auf dem Wochenmarkt habe ich allerdings diese Sorte noch nie gesehen.

Lagerdauer: bis 8 Monate

Pepo pie Star

Pepo pie Star

Sorte Pepo pie Star

Speisekürbis

Ursprung: Amerika, der Name kommt aus dem französischen: Pépon.

Lagerdauer: bis 8 Monate

Racer

Racer

Sorte Racer

Speise- und Schnitzkürbis

Wird zwar als Speisekürbis bezeichnet, aber der „Racer“ ist anscheinend hauptsächlich als Schnitzkürbis beliebt.

Rouge d Etamps

Rouge d Etamps

Sorte rouge d‘ etampes

Speise- und Schnitzkürbis

Ursprung: Süd-Frankreich

Lagerdauer: mehrere Monate

Merkmale: Frühreifende Kürbissorte aus Südfrankreich, 5 bis 7 kg schwer, orangefarbenes Fleisch. Außerdem mit hohem Karotingehalt.

Geschmack: hervorragend, Süß.

Verwendung: Für Kürbisbrot, gebackenes Kürbismus, oder ebenfalls für Suppen und Gemüse.

De Siam

De Siam

Sorte De Siam – Feigenblatt-Kürbis

Speisekürbis

Merkmale: Schale glatt, grün-weiss gesprenkelt, weiße Streifen. Die Schale wird beim kochen nicht weich und er muss deshalb geschält werden. Die Samen befinden sich wie bei der Wassermelone im Fruchtfleisch.

Geschmack: Süß,

Verwendung: Zum roh essen, für Salate oder ebenfalls für Konfitüren.

Spaghetti Kürbis

Spaghetti Kürbis

Sorte Spaghetti

Speisekürbis

Ursprung: Japan

Merkmale: Harte Schale (blassgelb oder gestreift). Die Schale wird beim kochen nicht weich und er muss deshalb geschält werden.

Geschmack: unauffällig

Den Namen haben die Spaghetti-Kürbisse weil das Fruchtfleisch nach dem Garen in Spaghetti-ähnliche Fasern zerfällt. Na gut … nachdem wir unseren ersten Spaghetti-Kürbis verarbeitet haben sind wir zu der Ansicht gekommen, dass der Name nicht gerechtfertigt ist. Das Fruchtfleisch unseres „Stripetti“ ähnelte doch wohl eher den Capellini als den Spaghetti. Wir haben Spaghetti Kürbis mit Spaghetti und Tomatensoße damit gemacht.

Sweet Lightning

Sweet Lightning

Kürbissorte Sweet Lightning

Speise- und Zierkürbis

Ursprung: Japan

Lagerdauer: 4 bis 6 Monate

Merkmale: Bunte Schale, gelbes, festes Fruchtfleisch. Die Schale wird beim kochen nicht weich und er muss deshalb geschält werden.

Geschmack: süßlicher, nussiger Kürbisgeschmack.

Der Sweet Lightning ist ideal für die Zubereitung in der Mikrowelle. Einfach oben einen Deckel abschneiden, dann die Kerne und Fäden herausnehmen. Danach den Deckel wieder aufsetzen und in der Microwelle bei 600 Watt etwa 5 Minuten garen. Dann wie Folienkartoffeln auslöffeln. Eventuell mit gewürztem Schmand dazu.

Horngurke Kiwano

Horngurke Kiwano

Horngurke Kiwano

cucumis metuliferus
Eine exotische Verwandte des Kürbis

Unser Forumsmitglied „Cataplana“ hat uns aus Portugal Bilder der Horngurke geschickt. Eine „Weitläufige Verwandte“ der Kürbisse. Sie schreibt uns dazu:

„Ich war gestern auch auf dem Markt. Bin dann zu dem Stand mit den Kürbissen gegangen und habe einen interessanten Kürbis entdeckt.

Man sagte mir, mit Joghurt schmeckt er ausgezeichnet. Nun habe ich heute aber gegoogelt und es stellte sich raus…es ist die Horngurke Kiwano.

Gurken und Melonen gehören ja ebenfalls zur Familie der Kürbisse.

Ich habe sie in Joghurt verarbeitet. Schmecken tut sie leicht bananig. Das Fruchtfleisch ist glibberig und sieht wie Granatapfel in grün aus.“

So rasant wie in letzter Zeit neue Lebensmittel aus anderen Ländern zu uns kommen könnte ich mir vorstellen ,dass es diese Horngurken bald auch bei uns gibt.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

© Max Kolar