Bild : Aalener Kochbären
 

 

   
 

Schleizer Bamser Apfel-Kartoffelnocken

 
 

 

   
 

Zutaten 4 Portionen als Süßspeise :

   
  • 500 g gekochte ( mehlige ) Kartoffeln vom Vortag,
  • 500 g mürbe Äpfel ( Boskop, Jonathan ),
  • 2 Eier,
  • 50 g Zucker,
  • 1 Pk. Vanillezucker,
  • 1 Prise Salz,
  • etwa 3 bis 6 EL Mehl
    (je nach Restfeuchte der Kartoffeln),
  • Butterschmalz zum Braten,
  • Zimt + Zucker Gemisch zum Bestreuen.

 

Bild: Schleizer Bamser Apfel-Kartoffelnocken
 
 

Zubereitung :

   

Für die Schleizer Bamser die Kartoffeln schälen. Die Äpfel waschen, vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden und schälen. Abwechselnd die Kartoffeln und die Äpfel in eine Schüssel reiben. Mit den Eiern, Zucker, Vanillezucker, Salz und so viel Mehl vermischen, bis ein lockerer, formbarer Teig entsteht. In einer großen Pfanne das Butterschmalz erhitzen. Mit einem Esslöffel, den Sie immer wieder in Mehl tauchen, die Nocken ( "Bambser" ) abstechen und formen und in die Pfanne geben. Die Nocken oder "Bamser" von beiden Seiten goldbraun anbraten. Die Nocken in eine feuerfeste Form schichten und abgedeckt bei 175 °C backen. Dann abdecken, mit Butterflöckchen belegen, mit Zimtzucker bestreuen und noch 15 Min. backen.

Servieren Sie die Schleizer Bamser mit Apfelmus.

 

Im Herbst gibt es Kartoffeln und Äpfel im Überfluss. Auf der Suche nach einem Rezept, bei dem beides in größeren Mengen vorkommt, haben wir dieses Rezept gefunden. Es wird der Thüringischen Küche zugeordnet.


Die Schleizer Bamser werden zuerst in der Pfanne von beiden Seiten goldbraun gebraten.

Bild oben: Die Schleizer Bamser werden zuerst in der Pfanne von beiden Seiten goldbraun gebraten.

Dann werden die Bamser mit Butterflöckchen belegt, mit Zimtzucker bestreut und überbacken.

Bild oben: Dann werden die Bamser mit Butterflöckchen belegt, mit Zimtzucker bestreut und überbacken.

Apfelmus passt gut zu den Bamser

Bild oben: Apfelmus passt gut zu den Bamser.

 

 

 
 

Rezepte > Dessert > Rezept : Schleizer Bamser Apfel-Kartoffelnocken

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken