Bild : Aalener Kochbären
 

 

   
 

Salzburger Nockerln - ein österreichisches Dessert

 
 

Wir - die Kochbären -
freuen uns, hier endlich ein Rezept für Salzburger Nockerln vorstellen zu können. Rezepte dazu gibt es ja genug - aber funktionieren die auch ?
Lassen wir unseren Kochfreund Dieter zu Wort kommen - Er hätte sich eigentlich eine "Haubn" für sein Rezept verdient:

 

Da die Herstellung der Salzburger Nockerln bekanntlich nicht so einfach sein soll, habe ich mich erstmal in Backbüchern, im Internet und in Zeitschriften schlau gemacht. Dabei mußte ich feststellen, daß ganz unterschiedliche Rezepturen beschrieben waren.
Einige habe ich ausgewählt und nachgemacht. Ich war aber nicht immer mit dem Ergebnis zufrieden und besonders das "extreme " Rezept eines Haubenkochs (in Österreich bekommen die Köche "Hauben" anstatt Sterne) ging voll daneben, bzw. die Nockerln nicht auf.
Aus den gemachten Erfahrungen heraus entschied ich mich letztlich für die vorgestellte Variante, die aus Österreich stammt und von mir beim Zuckeranteil etwas reduziert wurde. Das Ergebnis ist wunderbar, die Nockerl sind leicht und luftig.
Dieter

   
 

Zutaten für 3 Portionen als Dessert :

   
  • 5 Eiweiß,
  • 3 Eigelb,
  • 50 g Zucker,
  • 1 Prise Salz,
  • 1 Vanilleschote,
  • 20 g Speisestärke,
  • 50 g Puderzucker,
  • 30 g Butter,
  • 2 EL Milch,
  • 2 EL Sahne,
  • Puderzucker zum Bestäuben,

 

B ild: Salzburger Nockerln
 
 

Zubereitung :

   

Den Backofen auf 200° C vorheizen.

Die Vanilleschote längs aufschneiden , das Mark herauskratzen und zusammen mit Butter, Milch und Sahne erwärmen. Danach in eine feuerfeste Auflaufform gießen.

Die Eiweiße mit einer Prise Salz schlagen, wenn der Eischnee anfängt steif zu werden, den Zucker langsam einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis ein cremiger Eischnee entstanden ist.

Die Eigelbe mit dem Puderzucker und etwas von dem Eischnee sehr cremig rühren und vorsichtig mit einem Teigschaber unter den Eischnee heben.

Die Speisestärke durch ein Sieb gleichmäßig auf der Masse verteilen und ebenfalls vorsichtig unterheben.

Aus der Nockerlmasse mit einem großen Löffel 3 Nockerln abstechen und diese in die Form mit der lauwarmen Milchmischung setzen.

Im Ofen auf unterster Schiene 10 - 12 Minuten goldbraun backen.

Die Salzburger Nockerln mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren.

Hinweis zum Gelingen :

Eischnee braucht am Anfang eine Prise Salz zum Anschlagen. Sie bewirkt, dass die Masse schneller schaumig wird. Dies ist ganz wichtig, denn wenn das Eiweiß zu warm wird, lässt es sich nicht mehr ordentlich aufschlagen. Den Zucker darf man erst zugeben, wenn der Eischnee anfängt steif zu werden. Die Schüssel muss fettfrei sein, die Gerätschaften kalt, ein Spritzer Eigelb oder Schalen im Eiweiß bringen Probleme. Das Eiweiß darf nicht zu steif werden, sonst bekommt der zarte Teig Sprünge beim Backen.

 

 
 

Rezepte > Dessert > Rezept : Salzburger Nockerln

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken