Bild : Logo Kochbären

 

 

   
 

Gazpacho, gazpacho rojo de Sevilla ( Gekühlte rote Suppe aus Sevilla )

 
 

spanische kalte Suppe

Die Spanier sagen, es gäbe "so viele gazpachos wie Mörser und Stößel". Und die Art der Zubereitung durch den jeweiligen Koch oder die Köchin verrät deren regionale Herkunft. Gazpacho kann im Winter auch eine heiße Suppe sein. Wir haben uns für dieses Gazpacho Rezept entschieden, weil es am ehesten der Suppe gleicht, die wir schon aus Spanien kennen.

   
 

Zutaten für 4 Portionen :

   
  • 2 Scheiben Weißbrot ohne Rinde,
  • 1 kleine Zwiebel,
  • 2 Knoblauchzehen,
  • 250 g rote Paprikaschoten ( gegrillt und gehäutet ),
  • 750 ml passierte Tomaten aus dem Tetrapack,
  • 1 Salatgurke,
  • 2 EL Sherry- oder Rotweinessig,
  • 2 EL Olivenöl,
  • 1 TL grobes Meersalz,
  • Cayennepfeffer,
  • 400 ml Eiswasser. www.kochbaeren.de

Zum Garnieren :

  • 4 EL frisch geröstete Knoblauch - Croûtons,
  • Grüne oder schwarze Oliven gehackt,
  • grüne Paprikaschoten gehackt,
  • Perlzwiebeln geviertelt.

 

Bild : Gazpacho, gazpacho rojo de Sevilla
 

 

Zubereitung :

   

Das Brot mit Wasser bedecken, dann ausdrücken. Zwiebeln und Knoblauch schälen, grob hacken. Gurke teilweise schälen, vierteln, die Kerne entfernen und grob würfeln. Das Brot, Zwiebeln, Knoblauch, Gurke, Paprikaschoten, Öl, Salz und Tomatenpüree in einen Mixer geben und gründlich pürieren. Vermutlich müssen sie das in zwei Portionen machen.

Für die Campingküche:

Einen Pürierstab mitnehmen oder schauen Sie sich im Supermarkt um, in manchen Ländern gibt es den Gazpacho bereits fertig aus dem Tetrapack.

Das Ganze mit dem Sherry Essig und Cayennepfeffer abschmecken. Den Gazpacho im Gefrierschrank für 30 Min. gut durchkühlen. Vor dem Anrichten mit Eiswasser verdünnen. Die Zutaten für die Garnierung getrennt in Schälchen dazu reichen.

Tipp der Kochbären :

Der Sherry Essig ist recht scharf - also sparsam dosieren. Ein guter Balsam Essig geht natürlich auch!

 

 

 
 

Rezepte > Suppen und Eintöpfe > Rezept : Gazpacho, gazpacho rojo de Sevilla

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken