Bild : Kochbaeren

 

Weihnachts Gugelhupf

 
 

Rezept von den Kochbären

   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für eine 22 cm Durchmesser Gugelhupf-Backform :

Bild: Weihnachts Gugelhupf
 

30 g Cranberries, getrocknet

 

und

30 g Sultaninen

 

in

2 cl Rum
(ein Schnapsglas voll)

 

etwa zehn Minuten einweichen.

50 g Zitronat

 

und

50 g Orangeat

 

fein hacken.

5 Eier, Größe M

 

in Eiweiß und Eigelb trennen. Die Eiweiße mit

1 Prise Salz

 

zu Eischnee schlagen.

220 g Zucker

 

und

250 g Butter, weich

 

zusammen mit den Eigelben schaumig schlagen.

1 Pck. Vanillinzucker

 

unterrühren. Nach und nach

125 ml Rotwein
(mild, z. B. Trollinger)

 

und gesiebtes

250 g Weizenmehl, Type 405

 

abwechselnd unterrühren. Die Cranberries und die Sultaninen aus dem Rum nehmen und abtropfen lassen. Zusammen mit den gehackten Zitronat und dem Orangeat mit Mehl bestäuben (damit sie nicht so schnell im Teig absinken) und untermengen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Die gugelhupf-Form mit etwas

Margarine

 

ausfetten.

1 TL Lebkuchengewürz

 

und

1 Pck. Backpulver

 

unter den Teig mengen. Den Eischnee vorsichtig unterheben. Den Teig in die ausgefettete Gugelhupf-Form füllen und bei 180 Grad etwa 50 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit mit Pergamentpapier abdecken.

Den fertig gebackenen Weihnachts Gugelhupf mit

Puderzucker

 

bestreuen.

 
 

Tipp: In Alufolie einen Tag lang fest eingepackt entfaltet der Weihnachts Gugelhupf erst sein volles Aroma.

Mit Schlagsahne zum Kaffee oder zu einem Glas Rotwein in geselliger Runde servieren.

 
 

Rezepte > Backen-Rezepte

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken