Bild : Logo Kochbären

 

 

   
 

Thüringer Klöße

 
 

 

   
 

Zutaten für 4 Portionen :

   
  • 1,5 kg Kartoffeln, mehlig kochende Sorte
  • 3 EL Kartoffelstärke
  • 1 EL Essig oder Zitronensaft
  • 2 altbackene Brötchen
  • 20 g Butter
  • Salz

 

Bild : Thüringer Klöße
 
 

Zubereitung :

   

In eine große Schüssel 2 l Wasser mit Essig oder Zitronensaft geben. Die Kartoffeln schälen und in das Wasser legen (so werden sie nicht braun). Zwei Drittel der Kartoffeln aus dem Wasser nehmen und durch eine feine Reibe in dieses Essig- oder Zitronenwasser reiben. (Damit man sich die Finger nicht verletzt, lässt man das letzte Stück übrig und gibt es wieder in die Schüssel).

Das restliche Drittel der Kartoffeln (einschließlich der Kartoffelreste) würfeln, gut mit Wasser bedecken und in etwa 20 Minuten gar kochen.

Ein Küchentuch in eine Schüssel legen, die geriebenen Kartoffeln mitsamt Wasser hineingeben und die Kartoffelmasse mit aller Kraft auspressen. (Der Thüringer hat dazu eine Kartoffelpresse) Die Kartoffelmasse mit den Händen gut auflockern.

Die Brötchen entrinden und in Würfel schneiden. Die Brotwürfel in reichlich Butter goldbraun rösten. Wasser in einem großen flachen Topf zum Kochen bringen. Der Topf sollte groß genug sein, dass die Klöße nebeneinander schwimmen können.

Von den gekochten Kartoffeln das Wasser abgießen, dabei zur Hälfte in einem Gefäß auffangen und aus den gekochten Kartoffeln einen weichen Kartoffelbrei schlagen, mit dem die geriebenen Kartoffeln überbrüht werden. Das Ganze quirlen und gut schlagen.

Das Wasser der Reibeflüssigkeit vorsichtig abgießen und die abgesetzte Kartoffelstärke, sowie Salz und das Kartoffelmehl untermengen und alles zu einem Teig gut verrühren und verkneten. Soviel heißes Kartoffelkochwasser zugeben, bis ein dicker Brei entsteht.

Jetzt kommt eine heiße Angelegenheit - bitte verbrüht euch nicht die Hände!

Eine Schüssel mit kaltem Wasser bereitstellen und die Hände vor dem Formen jedes Kloßes eintauchen. Den Topf zur Seite ziehen und die Klöße schnell hintereinander in das Wasser legen. Aus der Kartoffelteigmasse etwa 14 bis 16 Klöße formen, und dabei jeweils in die Mitte einige Brotstücke stecken. Den Kloß gut schließen, glatt streichen und sofort in das Wasser einlegen. Den Topf wieder auf die Herdplatte schieben und das Wasser zum Sieden bringen - es darf nicht mehr zum Kochen kommen. Die Klöße 20 Minuten ziehen lassen. (Man liest des öfteren "wenn die Klöße oben schwimmen sind sie gar". Das ist nicht immer ein sicheres Merkmal, durch die Brotwürfel schwimmen sie sowieso oben.

 
 

Rezepte > Beilagen > Rezept : Thüringer Klöße

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken