Bild : Logo Kochbären

 

 

   
 

Weckknödel

 
 

Schwäbische Beilage zum Braten mit Soße

   
 

Zutaten für 4 Portionen :

   
  • 6 Wecken vom Vortag,
  • 2 Eier,
  • 2 EL Mehl,
  • 1 EL gehackte Petersilie,
  • 1/2 l Milch,
  • Salz.
Bild : Weckknödel
 
 

Zubereitung :

   

Die alten Wecken in kleine Würfel schneiden und 1 Tag trocknen lassen (oder im Backofen trocknen). Dann in einer großen Schüssel vorsichtig mit Milch beträufeln - sie sollen feucht, aber nicht naß werden, ca. 30 Min. weichen lassen.

 

Nach der Weichzeit die Wecken mit den Händen zusammendrücken. Es muß eine durch und durch feuchte Masse sein, ohne daß Flüssigkeit austritt. 2 EL Mehl 1 TL Salz und die Eier mit einer Gabel untermengen.

 

In einem großen Topf Wasser zum kochen bringen. 1 EL Salz in das kochende Wasser geben. Topf etwas zur Seite ziehen, damit
das Wasser nicht mehr sprudelt.

 

Mit angefeuchteten Händen den Knödel Teig zu Kugeln formen. ( gibt 5 bis 6 ). Die Knödel vorsichtig in das Wasser geben und
etwa 20 Min. ziehen lassen (das Wasser darf nicht mehr kochen).Die fertigen Knödel mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser nehmen.

 

Hinweis der Kochbären :

Wecken heißen sie bei uns im Schwabenland, Semmeln in Bayern und Brötchen weiter nördlich. Genau genommen unterscheiden wir Milch-Wecken und Wasser-Wecken. Für die Knödel nehmen wir Wasser-Wecken. Es geht zur Not auch mit altem Stangenweißbrot.

 
 

Rezepte > Beilagen > Rezept : Weckknödel

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken