Bild : Logo Kochbären

 

 

   
 

Semmelknödel, Weckknödel

 
 

 

   
 

Zutaten Für 4 Portionen als Beilage :

   
  • 6 Semmeln vom Vortag,
  • 2 Eier,
  • 2 EL Mehl,
  • 1 EL gehackte Petersilie,
  • 1/2 l Milch, Salz,

 

Bild : Semmelknödel
 
 

Zubereitung :

   

Die Semmeln in feine Scheiben schneiden und 1 Tag trocknen lassen (Oder im Backofen antrocknen). Dann in einer großen Schüssel vorsichtig mit Milch beträufeln - sie sollen feucht, aber nicht nass werden, einen Teller auflegen oder mit einem feuchten Tuch abdecken und ca. 30 Min. weichen lassen.


Nach der Weichzeit die Semmeln mit den Händen zusammendrücken. Es muss eine durch und durch feuchte Masse sein, ohne daß Flüssigkeit austritt. 2 EL Mehl 1 TL Salz und die Eier mit einer Gabel untermengen. Am Besten nochmals weichen lassen.


In einem großen Topf Wasser zum kochen bringen. 1 EL Salz in das kochende Wasser geben. Topf etwas zur Seite ziehen, damit das Wasser nicht mehr sprudelt.


Mit angefeuchteten Händen den Knödel Teig zu Kugeln formen. ( gibt 5 bis 6 ). Die Knödel vorsichtig in das Wasser geben und etwa 20 Min. ziehen lassen (das Wasser darf nicht mehr kochen). Die fertigen Knödel mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser nehmen.

 

Tipps zu Semmelknödel:

Je länger man die Knödelmasse "manscht", desto fester werden sie hinterher. Will man lockere Semmelknödel, sollte man sie nicht so lange "manschen".

Noch ein Tipp von unserem Forumsmitglied "blauwal":

"Ich gebe immer einen Teelöffel Backpulver dazu, dann werden sie noch lockerer."

Das haben wir inzwischen auch mehrmals probiert. Der erste Versuch ging schief - ich hatte nicht beachtet, dass die Semmelknödel dadurch etwa um die Hälfte größer werden. Dann war der Topf zu klein und die Knödel konnten nicht mehr schwimmen. Aber die Knödel werden dadurch besonders locker!


 

 
 

Rezepte > Beilagen > Rezept : Semmelknödel

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken