Bild : Kochbaeren

 

Kapaun mit Maronen und Soße mit violettem Senf

 
 

Rezept von den Kochbären

   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 4 Portionen :

Bild: knusprig gebratene Kapaunhälfte
 

1/2 Kapaun
(der Kapaun hatte ein Schlachtgewicht von 3,7 kg)

 

auf Federkielreste und Flaum kontrollieren. Den restlichen Flaum eventuell abflämmen. Dazu eignet sich ein Crème brûlée Brenner besonders gut. Auf die unterste Schiene des Backofens eine tiefe Fettpfanne setzen, die mit Butterschmalz gefettet wurde. Einen Gitterrost in der Mitte einsetzen und den Backofen mit Umluftheizung auf 180 °C vorheizen.

1 Zwiebel

 

schälen und vierteln.

1 Karotte

 

schälen und grob zerkleinern.

1 Stange Staudensellerie

 

waschen, grob zerkleinern.

1 Scheibe Knollensellerie

 

schälen, waschen und grob zerkleinern und alles in die Fettpfanne geben. Den halben Kapaun auf der Hautseite kräftig salzen (macht die Haut knusprig) und mit

Pfeffer, frisch aus der Mühle

 

pfeffern. Mit der Hautseite nach oben auf den Gitterrost legen.
Nach etwa 10 Minuten, wenn das Gemüse angeröstet ist,

1 L Wasser

 

angießen.

4 Wacholderbeeren

 

mit der flachen Messerklinge anquetschen, mit

1 Lorbeerblatt

 

anknicken und mit

1 Nelke

 

in die Fettpfanne zum Gemüse geben. Während der nächsten ein einhalb Stunden den Kapaun regelmäßig mit dem Bratfond aus der Fettpfanne begießen. Wenn der Flügel nach etwa 30 Minuten schön gebräunt ist, wird er und der Schenkelknochen in Alufolie eingewickelt. Wenn zu viel Flüssigkeit verdampft ist, heißes Wasser (im Wasserkocher erhitzen) nachgießen.

2 EL Zucker

 

mit

2 EL Butter

 

in eine beschichtete Pfanne geben, erhitzen und mit 100 Milliliter Wasser aufkochen. Kochen lassen bis der Zucker geschmolzen ist.

200 g Maronen, küchenfertig gekocht

 

aus dem Beutel nehmen und dazu geben. Unter ständigem Schwenken der Pfanne (die Maronen sollen in der Pfanne rollen) die Maronen glasieren bis die Flüssigkeit verdampft ist. Nach der Garzeit den Backofen aus schalten. Die Fettpfanne mit dem Bratfond herausnehmen und den Bratfond durch ein Spitzsieb seihen. Im Soßentopf aufkochen, abschmecken und mit

2 TL violetter Senf

 

und Salz und Pfeffer abschmecken.

 
 

Den Kapaun tranchieren, auf vorgewärmten Tellern anrichten. Einen Soßenspiegel in den Teller geben. Die glasierten Maronen und eine Beilage nach Wunsch dazu geben.

Bild: Kapaunbraten

Bild oben: Der Kapaun mit knusprig gebräunter Haut. Unser Backofen hat eine sogenannte 3D Umluft. Damit bräunen Geflügel besonders schön.

 
 

Rezepte > Geflügelgerichte

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken