Bild : Aalener Kochbären

 

 

   
 

Straußenfleisch-Boboti

 
 

Das Boboti-Rezept aus Südafrika mit Rindfleisch hatte uns so gut geschmeckt, dass wir es mit Straußenfleisch noch einmal probiert haben.

   
 

Zutaten Portionen :

   
  • 800 g Straußensteaks
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Erdnussöl
  • 1 Scheibe Weißbrot
  • 125 ml Sahne
  • 2 Eier
  • 2 EL Currypulver
    (Madras)
  • 1 TL Zucker, Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • ½ TL Safranfäden
  • 2 EL Sherryessig
  • 6 Mandeln (ungeschält, grob zerkleinert)
  • 20 g getrocknete Aprikosen
  • 20 g Rosinen
  • 4 Lorbeerblätter, frisch
  • 4 EL Mango-Chutney
  • 2 Tassen Basmatireis

 

Straußenfleisch-Boboti
 
 

Zubereitung :

   

Dieses Boboti (Südafrikanisches Gericht) hatten wir mit Rindfleisch nach einem Rezeptvorschlag unseres Freundes Alfons, der es in Südafrika gegessen hatte, bereits nachgekocht und fanden es einfach nur SUPER! Er hatte gesagt, dass es nicht mit Hackfleisch, sondern mit fein zerkleinertem Rindfleisch besonders gut schmeckt. Nun wollten wir es mal mit Straußenfleisch machen. Straußenfleisch gibt es mittlerweile in Deutschland ja auch zu kaufen. Das Straußenfleisch wurde in ganz kleine Würfel geschnitten.

Das Weißbrot haben wir in etwas Sahne eingeweicht. Die fein gewürfelten Zwiebeln wurden in Butter geschmort, dann Currypulver (dabei nicht sparen!) darüber gestreut und aus der Pfanne genommen. Das Erdnussöl wurde in der Pfanne stark erhitzt und darin das fein gewürfelte Straußenfleisch portionsweise angebraten. Das gebratene Straußenfleisch wurde dann mit den Zwiebeln vermischt, mit Salz, Zucker, Pfeffer, Safranfäden und Sherryessig gewürzt und das mit einer Gabel zerkleinerte Weißbrot unter gemengt und alles gut vermischt.

Eine möglichst rustikale Auflaufform (Alfons hat das damals in einem Blechtopf serviert bekommen) wird ausgefettet. In diese wird nun die Boboti-Masse gefüllt und im Backofen (mit Alufolie abgedeckt) etwa eine halbe Stunde bei 200 Grad Ober- und Unterhitze gebacken. Den Basmati-Reis (2 Tassen) waschen und in einen Kochtopf geben. Mit 3 Tassen Wasser einweichen.

Wenn das Fleisch weich ist, die Eier mit der restlichen Sahne verquirlen und über das Fleisch gießen – nicht umrühren! Die frischen Lorbeerblätter teilen und in die Masse stecken. Die ungeschälten, grob zerkleinerten Mandeln, gehackte Aprikosen und die Rosinen oben auf streuen und leicht eindrücken. Das Boboti noch mal etwa 10 Minuten offen backen bis die Eiermasse gestockt ist. Gleichzeitig den Reis im Einweichwasser aufkochen, salzen und 10 Minuten kochen lassen.

Das Straußen-Boboti mit Reis und Mangochutney servieren.

 

Unser Tipp:

Hat das Straußen-Boboti nun besser geschmeckt als das Rindfleisch-Boboti? Ehrlich gesagt – Nein! Das Gericht lebt vom Duft des Curry und vom Duft des Safran. Das eher schwach schmeckende Straußenfleisch geht da völlig unter.

 

 
 

Rezepte > Fleisch Gerichte > Rezept : Straußenfleisch-Boboti

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken