Bild : Kochbaeren

 

Maronenröhrlinge auf Rigatoninudeln

 
 

Rezept von den Kochbären

   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 2 Portionen :

Bild: Maronenröhrlinge auf Rigatoninudeln
 

250 g Maronenröhrlinge, tiefgefroren

 

aus dem Gefrierschrank holen und leicht antauen lassen.

2 L Wasser

 

zum Kochen bringen, wenn das Wasser kocht,

1 EL Salz

 

und

200 g Rigatoni
(oder Penne rigate)

 

zugeben und die Nudeln etwa zehn Minuten köcheln lassen bis sie "al Dente" sind.

In der Zwischenzeit bis das Wasser kocht und während die Nudeln garen:

2 Stängel Blattpetersilie

 

die Blätter abschneiden. Die Stängel in feine Scheiben schneiden, die Blätter fein hacken.

1 kleine Zwiebel
(oder Schalotte)

 

schälen und fein hacken. Von den angetauten Maronenröhrlingen die größeren halbieren oder vierteln. Die Ziebelwürfel in

1 EL Olivenöl

 

glasig dünsten. Dann die Maronenröhrlinge zugeben und scharf anbraten. Die fein gehackten Petersilienstängel und die Hälfte der Blätter zugeben.

2 EL Butter

 

zugeben, den Topf abdecken und die Pilze 15 bis 20 Minuten schmoren lassen. Wenn die Nudeln "al dente" gegart sind, abgießen und im Topf warm halten. Die Teller vorwärmen.

Die Pilze mit

Salz

 

und

Pfeffer, frisch gemahlen

 

würzen. Die Pilze mit etwas

Soßenbinder

 

andicken. Mit den restlichen Petersilienblättern bestreuen. Die Nudeln auf den vorgewärmten Tellern anrichten und mit der Pilzsoße überziehen.

 
 

Zubereitungszeit: etwa 25 Minuten

 

In "guten Pilzjahren" sammeln wir gerne auch die aromatischen Maronenröhrlinge. Kleine Exemplare, die weder von Schnecken noch vom Wild angeknabbert und madenfrei sind, lassen sich gut eingefrieren. Die gut geputzten Pilze werden unblanchiert tiefgefroren und könnten sich gerne ein Jahr im Gefrierschrank halten. Ja - wenn - wenn man nicht wüßte wo sie liegen. Deshalb haben sie bei uns nur von Oktober bis Januar in der Gefriere gehalten.

Bild: Tiefgefrorene Maronenröhrlinge

Bild oben: In kleinen Gefrierdosen haben wir die schönsten Maronenröhrlinge eingefroren. Die größeren Exemplare werden bei und in Scheiben geschnitten und mit dem Obstdörrer getrocknet.

 
 

Rezepte > Nudelgerichte

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken