Bild : Aalener Kochbären

 

 

   
 

Trüffel auf Papardelle

 
 

Trüffel wird ja allgemein als "Luxusartikel" betrachtet. Kein Wunder - die Kilopreise lesen sich schockierend. Die schwarzen Wintertrüffeln aus dem Piemont überstiegen letztes Jahr die 1.000 Euro Grenze locker. Für 2 Personen reicht eine Trüffel mit 15 Gramm! Aber auch mit einer Sommertrüffel kann man sich ein leckeres Trüffelgericht zubereiten. So haben wird zum Kilopreis von 325,- Euro eine kleine Trüffel für 6,24 Euro gekauft. Da hat die Flasche Wein dazu mehr gekostet.

   
 

Zutaten für 2 Portionen :

   
  • 1 kleine Trüffel (etwa 20 g)
  • 1/2 Becher Sahne
  • 2 EL Ricotta
  • 200 g Papardelle oder Tagliatelle selbst gemacht
    nach unserem Rezept für Eier-Nudeln
Bild : Trüffel auf Papardelle
 
 

Zubereitung :

   

Die Sahne aufkochen und den Ricotta darin schmelzen lassen. Von der Trüffel ein paar Späne abhobeln, zerbröseln und in die Sahne-Ricotta-Soße geben. Die Papardelle "al dente" garen, gut abtropfen lassen und sofort mit der Sahnesoße vermischen.

 

Die Trüffel wird am Tisch hauchdünn über die heißen Nudeln gehobelt. Nur so genießt man den Duft der Trüffel intensiv.

 

Noch ein Tipp vom Kochbär:

Wenn Sie eine Trüffel kaufen, muss diese intensiv duften. Falsch gelagerte Trüffel verlieren schnell ihren Duft, daraus wird dann kein "Feinschmecker-Essen". Müssen sie die Trüffel noch etwas lagern, geben sie diese in ein gut verschließbares Gefäß. Manche legen dann ein feuchtes Papier dazu. Meine Empfehlung - legen sie ein frisches Ei dazu. Das Ei gibt beim lagern (maximal 2 bis 3 Tage) etwas Feuchtigkeit ab - und nimmt dabei den Duft der Trüffel auf. Das gibt ein leckeres, getrüffeltes Rührei!

 

 
 

Rezepte > Pasta Nudel- Gerichte > Rezept : Trüffel auf Papardelle

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken