Bild : Kochbaeren

 

Schirmpilz-Soße

 
 

Rezept von den Kochbären

   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 4 Portionen :

Bild: Crespelle Schinken-Käse-Füllung
 

25 g Fenchelspeck

 

in

20 g Butter

 

anschwitzen.

1 geh. EL Mehl

 

darüber stäuben und unter Rühren "blond" anschwitzen. Das Mehl sollte rösten, ohne aber Farbe zu nehmen. Mit

400 ml Kalbsfond

 

ablöschen. Kräftig kochen lassen, damit sich das Mehl auflöst.

200 g Sahne

 

zugeben.

20 bis 30 g Schirmpilze, getrocknet

 

hinein bröseln. Dabei hauptsächlich die Lamellen verwnden, denn diese bringen den Geschmack mit! Vorsichtig mit

Salz

 

würzen und etwa 20 Minuten köcheln lassen.

 
 

Frische Schirmpilze sind in Eihülle gebraten eine Delikatesse. Dass man sie auch getrocknet verwenden kann hat uns ein Freund verraten. Er hat uns getrocknete Schirmpilze mitgebracht und meinte, dass man damit eine leckere Suppe machen kann. Wir haben mal diese Soße probiert und finden sie sehr lecker. Die Schirmpilze geben einen sehr feinen Geschmack, den wir nicht durch weitere Gewürze verfälschen wollten.

Mit gehackter Petersilie bestreut über feinen Tagliatelle angerichtet war die Schirmpilz-Soße ein Gedicht.

Das auf der Haut in Butter gebratene Zanderfilet hat gut dazu gepasst. Ein natur gebratenes Kalbschnitzelchen wäre bestimmt auch passend.

Bild: Schirmpilz getrocknet, die Lamellen

Bild: Schirmpilz getrocknet, von oben

Bilder oben: Getrocknete Schirmpilze.

 

 
 

Rezepte > Suppen-Rezepte

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken