Bild : Aalener Kochbären

 

 

   
 

Maronenpilzragout auf Toast

 
     
 

Zutaten für 4 Portionen :

   
  • 260 g kleine Maronenpilze (nach dem Putzen gewogen)
  • 25 g gerauchter Bauchspeck
  • 1 EL Öl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Scheiben Kochschinken
  • 2 Eier
  • 4 EL Gemüsebrühe
  • 4 Toastbrote
  • 2 EL gehackte Blattpetersilie
  • Salz
  • Pfeffer

 

Maronenpilzragout auf Toast
 
 

Zubereitung :

   

Maronenpilzragout auf Toast

Dieses Maronenpilzragout ist ein „wohlverdientes Festessen“ wenn man nach stundenlanger Pilzsuche abgekämpft nach Hause kommt und schnell was nahrhaftes in den Magen bekommen möchte.

Wir hatten besonders kleine, knackige Maronenröhrlinge gefunden. Deshalb wurden sie nicht so feinblättrig hergeschnitten wie sonst, sondern meist nur halbiert oder geviertelt.

Zuerst mußten sie allerdings geputzt werden. Pilze soll man grundsätzlich trocken putzen. Ich hab einen normalen Malerpinsel gekauft und die Borsten auf 1/3 eingekürzt. Dadurch wurde er etwas härter und ist der ideale Pilz-Putz-Pinsel.

Wenn der Schmutz partout nicht wegzukriegen ist, verwende ich für die Kappen (Oberseite) von Steinpilzen und Maronen ein angefeuchtetes Haushaltspapier. Alle Röhrlinge soll man auf keinen Fall unter fließendes Wasser halten oder gar in Wasser eintauchen! Sie saugen das Wasser auf wie ein Schwamm und das Aroma fließt mit dem Wasser weg!

An den Stielen kratze ich hartnäckigen Schmutz mit dem Messer weg.

Als nächstes schneide ich Schnecken- oder Tier-Fraß-Stellen weg. Dann wird der Pilz erst mal halbiert. Im Stiel sieht man dann meist schon ob Madenlöcher da sind oder nicht. Alle Stellen mit Madenlöchern werden großzügig entfernt. Da setze ich meine genaue Lesebrille auf!

Maronenpilzragout auf Toast

Für das Maronenpilzragout habe ich nun den Speck klein gewürfelt und mit etwas Öl bei geringer Hitze ausgelassen. In diesem Fett habe ich dann die fein gewürfelte Zwiebel und den Knoblauch etwa 5 Minuten geschmort. Dann die geputzten und zerkleinerten Maronenröhrlinge zugegeben, mit Brühe aufgegossen und noch etwa 20 Minuten geschmort. Die Kochschinken Scheiben wurden gewürfelt und mit der Hälfte der gehackten Blattpetersilie zu den Pilzen gegeben.

Die Eier wurden aufgeschlagen und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Dann über das Maronenpilzragout gegossen und stocken lassen.

Auf die kross gerösteten Toastbrotscheiben kam dann je eine großzügige Portion Maronenpilzragout, das noch mit gehackter Petersile bestreut wurde.

 

 
 

Rezepte > Vorspeisen > Rezept : Maronenpilzragout auf Toast

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken