Briegelschmiere, überbackene Briegel, typisch schwäbisch Rezept

Zutaten für 20 Gäste als Snack

typisch schwäbische Begrüßung

    10 Briegel, (gibt es beim Bäcker)

Zutaten für die Briegelschmiere

  • 300 g gekochter Schinken,
  • 100 g Rauchfleisch,
  • 300 g geriebenen Gouda oder Emmentaler,
  • 100 g weiche Butter,
  • 1 Becher Joghurt,
  • 1 Becher süße Sahne,
  • 1 Bund Schnittlauch,
  • Salz,
  • weißer Pfeffer,
  • Paprika edelsüß,
Bild : Briegelschmiere, überbackene Briegel, typisch schwäbisch

Briegelschmiere, überbackene Briegel, typisch schwäbisch

Schinken und Rauchfleisch sehr fein schneiden. Den geriebenen Käse sowie die Butter den Joghurt, die Sahne dazu rühren. Den Schnittlauch fein schneiden und mit den Gewürzen ebenfalls unterrühren. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Briegel halbieren und die Briegelschmiere darauf geben und im Backofen ca. 20 Minuten überbacken.

Sofort heiß servieren.

Briegel

Hat nichts mit Prügel zu tun. Briegel gibt es bei uns auf der Ostalb beim Bäcker. Es sind längliche Brötchen aus einem festen Teig. Außen schön braun und mit Salz und Kümmel bestreut.
Die Briegel kann man wie eine Semmel (Brötchen) belegen und so zum 9 Uhr Vesper essen. Mit Briegelschmiere belegt und überbacken gibt es sie zum Auftakt einer Party - oder Abends als Vesper. Also wenn ihnen jemand erzählt : "Gestern war ich auf einer Party, da gab's zur Begrüßung Briegel." - Hoffentlich war der bei uns Schwaben !

Seelen sind aus einem ähnlichen Teig, haben aber eine andere Form. ( Das nur zur Klarstellung - man liest ja viel Unsinn im Internet. )

Drucken


Snacks, amuse gueule, Fingerfood, Rezept


  Bild: ZifferBild: ZifferBild: ZifferBild: ZifferBild: ZifferBild: ZifferBild: Ziffer